WARUM EINE BERUFSHAFTPFLICHT FÜR ARCHITEKT UND INGENIEUR

Hier finden Sie einige Schadenbeispiele, in denen sich eine Berufshaftpflicht  "bezahlt gemacht" hat. Betrachten Sie unser Angebotsportfolio, welches wir über unsere Kooperationspartner realisieren.

VFA BEITRAGSRECHNER ONLINE

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihren Beitrag direkt auf unser Homepage zu berechnen.

SCHADENBEISPIELE BERUFSHAFTPFLICHT FÜR ARCHITEKT UND INGENIEUR

ARCHITEKT

In der Nähe einer Flussniederung wurde eine Mehrfamilienhaussiedlung errichtet. Da das Gebiet in den vergangenen Jahren stark von Grundwassereinbrüchen betroffen war, hat der für die Gesamtplanung beauftragte Architekt, um Kosten einer aufwändigen und teuren Abdichtung zu vermeiden, die Fundamente 20cm über den höchsten, in den letzten Jahren gemessenen Grundwasserspiegel errichten lassen. In dieser kurz vor Baubeginn getroffenen Entscheidung wurde jedoch nicht berücksichtigt, dass am Unterlauf des Flusses ein Feuchtbiotop entstand. Dieses verursachte eine Grundwasserspiegelsteigerung um fast 30cm. Konsequenz war, dass die Siedlung häufig und trotz erhöhtem Fundament von Wassereinbrüchen in Garagen und Kellern betroffen war. Damit eine Nutzung der Wohneinheiten weiter gewährleistet werden konnte, mussten teure Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Höhe der Ersatzforderungen: 1,8 Mio. Euro

 

BAUINGENIEUR

Im Kontext mit der Planung und Bau eines Geschäftskomplexes wählte der verantwortliche Bauingenieur einen zu engen Kurvenradius im Bereich der Abfahrt zur Tiefgarage. Da dieser Fehler erst nach Fertigstellung der Rohbauarbeiten bemerkt wurden, musste eine teure Nachbesserung erfolgen.

Höhe der Ersatzforderungen: 130.000,- Euro

 

STATIKER/TRAGWERKSPLANER

Im Kontext mit einem gesteigerten Bedarf an Sportstätten vergab eine Kommune einen Bauauftrag zur Errichtung einer Sporthalle an eine lokale Baugesellschaft. Die Konstruktion der Betondecke übernahm ein Statiker/Tragwerksplaner. Einige Jahre nach Eröffnung und Inbetriebnahme der Sporthalle hielt die Konstruktion der Decke nicht mehr stand und brach mit der gesamten Halle zusammen. Neben der völligen Zerstörung der Sportstätte kamen auch zwei Menschen ums leben. Mit dem Grund eine fehlerhafte Deckenkonstruktion geplant zu haben, wird der Versicherungsnehmer in Anspruch genommen.

Höhe der Ersatzforderungen: 1,6 Mio. Euro

 

INGENIEUR FÜR AKUSTIK UND SCHALLSCHUTZ

Bei der Planung der Akustik einer Konzerthalle unterlief dem beauftragten Ingenieur für Akustik und Schallschutz ein folgenschwerer Planungsfehler. Eine ein Jahr später in Betrieb genommene und die Konzerthalle tangierende U-Bahn wurde nicht berücksichtigt. Nachrüstungen im Bereich der Dämmarbeiten wurden notwendig.

Höhe der Ersatzforderungen: 280.000,- Euro

 

AUTOMATISCHER RÜCKRUF / CALL BACK FÜR SIE

Unser kostenloser Rückrufservice: Tragen Sie im Formular Ihre Rufnummer ein und klicken Sie auf den CALL-BACK Button.

Sie werden sofort von einem unserer Kooperationspartner zurückgerufen!


    (Montag - Freitag 9.00 - 17.00Uhr)